Homeoffice Newsletter VIII

Homeoffice Newsletter VIII

Liebe Eltern, Familien und Freunde des Altenburger Familienzentrums,

vielen Dank für die vielen lieben Grüße und die großartig bemalten Ostereier!
In den letzten Wochen haben wir euch hoffentlich ein wenig den Alltag verschönert – jetzt seid ihr dran!
Schickt uns per mail oder Post Bilder von euren kreativen Ergebnissen – Wir würden diese gern zur Verschönerung des Familienzentrums und unserer Homepage nutzen! Heute sende ich euch nochmal sportliche Grüße von Doreen (siehe PDF), Karo und Jenny.
Ich wünsche euch alles Gute und ein paar geruhsame Feiertage!

Tobias

Sport Zu Ostern Grüße von Doreen (pdf)

Spielideen für Kleine

Liebe Eltern,

heute soll euch noch ein kleiner Ostergruß von mir erreichen, klein, da ich noch krank geschrieben bin und zuhause neben drei Kids auch noch einen kranken Mann mit schlimmen Fuß habe…(auf dem Weg der Besserung!);-) Ich hoffe, es geht euch allen gut, soweit man das in der Krise behaupten kann und ihr genießt neben eurer Familie die erwachende Natur und den herrlichen Sonnenschein!!!8-) Von Karo, Dorren und Tobias seid ihr ja schon ausreichend mit Ideen rund um Ostern versorgt worden. Doch falls die einen oder anderen noch eine kleine Anregung brauchen, hier ist sie (besonders für die PEKiP-Eltern, aber auch für alle anderen geeignet):

– befüllt leere Plastikflaschen mit unterschiedlichen Materialien, z.B. Murmeln, Sand, Federn, Watte, Steine, Nüsse, … was euch einfällt und durch die Öffnung passt, und schon habt ihr wunderbare Spielzeuge mit denen sich die Kleinen eine zeitlang gut beschäftigen lassen, die Flaschen rollen, Effekte erzeugen, nach den Flaschen bzw. den Dingen darin greifen zu wollen…

Ich hoffe, dass wir uns nach den Osterferien zum PEKiP, Musik oder in einer Krabbelgruppe bald wiedersehen! Ich wünsche euch allen ein frohes und gesegnetes Osterfest, mit einer Hoffnung, die den Tod besiegt hat und uns neues Leben in Jesus Christus schenkt.

Ganz liebe Grüße aus Ziegelheim von Jenny

Sport und Bewegung

Hallo liebe großen und kleinen Sportler!!!

Ostern steht vor der Tür und die Sonne scheint… da ist man hochmotiviert und freut sich auf die freien Tage – auch wenn ihr diese sicherlich in etwas kleinerer Runde genießen müsst, als ihr es geplant habt. Wie versprochen folgt nun die nächste kleine Sportstunde für Euch. Wie sollte es auch anders sein, ist diese ganz im Sinne der Osterzeit gestaltet und wer einen Garten hat, kann die kleinen Übungen auch gerne nach draußen verlegen – habt ganz viel Spaß dabei – Sport frei 🙂

Bewegung für Zuhause – Teil 2

Osterhasenschule
Kleine Wettkämpfe

Materialien

    • Plastikeier, eine Kelle oder einen Löffel, Flaschen, Hocker, Fußbank o.ä., Körbchen
    • Tisch und Decken, ein paar Kissen
    • Verschiedene Kisten, einfarbige Gegenstände (Bälle, Kuscheltiere etc.)
    • Weiche Unterlage (Matte, Teppich, Decke etc.)

Aufwärmung
Das Mitmach- und Bewegungsgedicht „Der Osterhase hat Schnupfen“ (Text: Tina Scherer)                              

„Hatschi!“, so niest der Osterhase, wischt sich heimlich seine Nase.
Ganz laut niesen und sich die Nase wischen

Schaut, es geht ihm gar nicht gut,  gleich verlässt ihn schon der Mut.
Schultern und den Kopf hängen lassen und ganz laut seufzen

Hockt sich hin ins tiefe Gras,  doch Osterhase, nass ist das Gras.
In die Hocke gehen und frieren und zittern

Osterhase, schüttel dein Fell! Schüttel das Wasser heraus, schnell, schnell!
Aufstehen und die Beine und Arme sacht ausschütteln

Stampf mit den Pfoten, lieber Hase, damit dir warm wird an Füßen und Nase.
Mit den Füßen auf der Stelle stampfen

Lauf auf der Stelle und wärm dich auf, zeig uns deinen Hasenlauf!
Auf der Stelle laufen

Jetzt schwing mit den Armen, zurück und nach vorn, schwing mit den Armen, den Füßen, den Ohr’n!
Die Arme vorwärts und rückwärts schwingen.

Tanz auf der Stelle, dreh’ dich im Kreise,  tanz auf Osterhasenweise!
Auf der Stelle tanzen oder sich im Kreis drehen

Stopp, was ist das: Der Schnupfen ist weg? Rührt euch nicht weg von euerm Fleck!
Stehen bleiben und ganz leise sein, „Pssst!“ machen

Kein Niesen, kein Schnupfen, geschafft und juchu, der Hase ist fit, wir kommen zur Ruh’.

Aufbau/Ablauf
Wie ihr alle wisst, muss der Osterhase nicht nur die Ostereier verstecken, sondern flink sein, hüpfen können und sich in seinem Hasenbau wieder schnell verstecken können. Daher die Idee eine kleine Hasenschule mit euren Kinder als Osterhäschen zu durchlaufen.

    1. Eierlauf: Ihr stellt Hocker, Flaschen und die Fußbank (natürlich gerne auch andere Gegenstände) so auf, dass die Kinder einen kleinen Parcours durchlaufen müssen. Am Ende positioniert ihr das Körbchen. Die Eier sollen dabei natürlich nicht kaputt gehen und sicher im Körbchen landen. Für die Kleineren nutzt ihr einfach eine Kelle, damit das Ei nicht raus fällt, oder sie tragen das Ei in der Hand, für die Größeren könnt ihr es mit einem Löffel versuchen.
    1. Farben kennen: Die Osterhasenkinder müssen nun die Farben zuordnen und die farbigen Gegenstände (möglichst einfarbig blau, rot, grün, gelb etc.)in die jeweiligen Kisten legen (ihr könnt schauen, ob ihr entsprechend farbige Körbe/Kisten habt. Ansonsten markiert ihr diese entsprechend. Auf die eine Seite im Raum kommen die farbigen Gegenstände, auf die andere Seite die Kisten – die Hasenkinder sollen schließlich einen längeren Weg zurücklegen.
    1. Hüpfen und Springen: Das ist natürlich noch ziemlich schwer für die kleinen Hasen, deswegen dürft ihr sie dabei tatkräftig unterstützen und ihnen helfen. Auf einer weichen Decke können sie versuchen zu Hüpfen oder ein kleines Stück springen – sehr viel Spaß macht das natürlich auch auf der Couch oder dem Bett.
    1. Hasenbau: Alle kleinen Hasen sind natürlich irgendwann kaputt vom ganzen Lernen und dürfen sich nun zurückziehen. Hierbei könnt ihr den Tisch mit mehreren Decken verdunkeln und Kissen auslegen. Hier können sich die Hasenkinder ausruhen und gemeinsam mit Hasenmama und Hasenpapa eine Osterhasengeschichte anschauen (vielleicht habt ihr entsprechende Bücher Zuhause – ansonsten könnt ihr mein Material gerne nutzen) oder ihr bewerft euch einfach mit den Kissen und habt Spaß.

Was wird gefördert?
Neben dem Zuordnen von Farben in die Körbe (fragt eure Kinder auch noch mal direkt danach), werden sie im Gleichgewicht und in der Koordination gefördert. Sie müssen gleichzeitig das Ei balancieren UND den Parcours bewältigen. Sollte das zu schwer sein, dann könnt ihr beide Dinge im einzelnen mit euren Kindern üben. Auch das Hüpfen und Springen will gelernt sein: deswegen benötigen sie eure Hilfe, indem ihr sie festhaltet. Sie benötigen dazu viel Muskelkraft und das will erstmal ausgebildet werden.

ACHTUNG!
Lasst eure Kinder bei den Übungen auf keinen Fall alleine – Die meisten Unfälle passieren im Haushalt, also schätzt bitte selber ein, was ihr für die Durchführung an Materialien nutzt und dass alle Dinge in der Umgebung beseitigt werden, die Gefahr laufen eure Kinder zu verletzen.

Habt viel Spaß dabei, bildet eure kleinen Osterhäschen gut aus, damit wir am Sonntag alle fleißig nach Ostereiern suchen können. Vielleicht habt ihr noch andere Ideen gefunden, um den Wettkampf zu erweitern.

Und wie immer: Bleibt gesund und haltet durch!!!
UND: habt allen widrigen Umständen zum Trotz ein wunderbares Osterfest!!!

Eure Karo

Share on print
Den Newsletter ausdrucken

Infos unter:  03447 / 4885144  • 0151 / 24305955 • info@altenburger-familienzentrum.de